Meditationszubehör
Sie sind hier: Meditationszubehör

Meditationszubehör

Wir bieten dir unterschiedliches Zubehör, mit dem du deine Meditations noch angenehmer gestalten kannst. Von Meditationsmatten über Knieschoner, bis hin zu Räucherstäbchen, Zimbel und Klangschale.

Wieviel Meditationszubehör braucht ein Mensch?

Um zu meditieren, brauchst Du eigentlich kein Meditationszubehör. Bestimmte Formen der Meditation kannst Du an jedem Ort der Welt und in fast jeder Körperhaltung praktizieren. Auch an der Ampel einer befahrenen Hauptverkehrsstraße in Neu-Delhi kannst Du auf deinen Atem achten. Auch im Zahnarztstuhl kannst Du Körperbewusstsein trainieren.

Es gibt aber formellere Meditationsformen, für die Meditationszubehör sehr hilfreich ist. Der Nutzen von Meditationszubehör zeigt sich dabei auf zwei Ebenen. Viele Menschen finden es aus atmosphärischen Gründen wichtig, sich einen schönen Meditationsplatz einzurichten. Klangschalen, Zimbeln und Räucherstäbchen können einen spröden Raum in einen kleinen Tempel verwandeln.

Der andere Aspekt ist die körperliche Ebene. Wenn ich dank Meditationskissen aufrechter sitzen kann oder mit einer Meditationsmatte besser den Fersensitz einnehmen kann, vermeide ich lästige Ablenkung durch Unbehagen oder Schmerzen. So wie ein leerer Schreibtisch uns in der Regel hilft, die Konzentration zu fördern, so hilft ein schmerzfreier Rücken, sich voll und ganz auf die Übung der jeweiligen Meditiationspraxis zu fokussieren.

Unser Leben ist turbulent genug, wir sollten beim Meditieren jede Gelegenheit wahrnehmen, den Rahmen so förderlich wie möglich zu machen. Das überlegt ausgewählte Meditationszubehör kann diesen Rahmen für uns schaffen. Die Abwesenheit von Ablenkungen jeder Art ist gerade zu Beginn des Meditierens im Sitzen ein großes Plus.

Lotus Design produziert übrigens die meisten seiner Sitzmatten und Sitzkissen in verschiedenen Werkstätten für Menschen mit Behinderung in Nordrheinwestfalen. Für uns fängt Fairness und Nachhaltigkeit immer dort an, wo man selbst lebt und arbeitet.

 

Wie wähle ich das passende Meditationszubehör aus?

Wir möchten in diesem Artikel gerne einen kleinen Überblick vermitteln, welches Meditationszubehör traditionell zum Einsatz kommt. Vielleicht spricht dich ja das eine oder andere Produkt an. Manche Produkte eignen sich auch hervorragend als Geschenkidee. Wir sind der Meinung, dass es nicht das Ziel sein sollte, seine Meditiationspraxis künstlich “aufzurüsten”, sondern die Accessoires zu finden, die deine Meditation bereichern. 

 

Meditationskissen

Ein Meditationskissen ist das wohl grundlegendste Meditationszubehör - im wahren Wortsinn. Es gibt tatsächlich eine ganze Palette von verschiedenen Meditationskissen. Bei der Auswahl des für dich passenden Meditationskissens kommt es vor allem darauf an, in welchem Meditationssitz Du am liebsten übst. Im Schneidersitz? Im Burmesischen Sitz oder vielleicht lieber im Fersensitz? Die Position deiner Beine während der Meditation spielt eine wichtige Rolle bei der Wahl des richtigen Yogakissens. Für mehr Details empfehlen wir dir unseren Artikel über Meditationskissen.

 

Meditationsmatten

Jeder, der gerne Meditations-Sessions von mehr als einer viertel Stunde praktizieren möchte, sollte eine Meditationsmatte in Betracht ziehen. Eine Meditationsmatte ist mit Baumwolle oder Schurwolle gefüllt und erleichtert längeres Sitzen in der Meditation. Zabutons unterstützen und schonen die Knie und das Gesäß während der Meditation. Der Zabuton und das Zafu in Kombination werden traditionell für die Sitzmeditation und in der japanischen Zen-Meditation verwendet.

Die Bezüge unserer Zabutons sind aus reiner Baumwolle und sehr strapazierfähig. Aufgrund der handwerklich hochwertigen Verarbeitung wirst Du lange Freude an unseren Meditationsmatten haben.

 

Knieschoner

Bei Knieschonern denkt man wahrscheinlich eher an Eishockey als an Meditationszubehör. In einer längeren Meditation auf einem Meditationskissen zu sitzen, kann am Anfang schmerzhaft sein und im Zweifel sogar zu Krämpfen führen. Dein Körper ist längeres und stilles Sitzen in der Meditationshaltung nicht gewohnt. Meditations-Knieschoner können da die Lösung sein. Du kannst diese Knieschoner sowohl unter deine Knie als auch unter deine Fußknöchel legen, um die Belastungen während des langen Sitzens auf dem Meditationskissen abzumildern.

 

Klangschalen

Klangschalen sind ein Meditationszubehör, das schon seit Jahrhunderten in religiösen Zeremonien verwendet wird. Sie erfüllen häufig die gleiche Funktion wie unsere Kirchenglocken und sind in der Regel aus demselben Material hergestellt. Traditionell wird eine Klangschale dazu verwendet, den Beginn und das Ende einer Sitzung zu markieren. Sie kann aber auch für die Klangmeditation und die Klangschalen-Therapie verwendet werden. Übrigens erhältst Du den besten Klang, wenn sie auf einem weichen Untersetzer angeschlagen werden. Du kannst bei Lotus Design verschiedene Untersetzer für unterschiedlich große Klangschalen finden.

 

Zimbeln

Zimbeln sind kleine Doppelschalen aus Messing oder Bronze, die mit einem Lederband miteinander verbunden sind. Ursprünglich kommen Handzimbeln aus Indien und Tibet. Sie kommen zum Einsatz, um den Beginn und das Ende einer Trainingseinheit zu markieren. Der Klang kann helfen, unsere Konzentration auf die Meditation zu verbessern - er liefert praktisch den akustischen Rahmen. Es gibt blanke Zimbeln oder verzierte Zimbeln, die mit den acht glückverheißenden Symbolen des Buddhismus, den Ashtamangala verziert sind.

Im Feng-Shui werden Zimbeln zur energetischen Raumreinigung verwendet. Die hohen Frequenzen sollen hier die Atmosphäre reinigen und den Raum öffnen. Unsere Zimbeln sind in verschiedenen Größen erhältlich.

 

Räucherstäbchen

Jeder, der schon mal in Indien oder Nepal unterwegs war, hat den Geruch von Räucherstäbchen sofort wieder in der Nase. Sie werden dort seit Jahrhunderten in religiösen Zeremonien und Meditationen verwendet. Räucherstäbchen werden traditionell für Pujas (Verehrungs-Zeremonien) und zur Reinigung von Räumen verwendet. Durch den intensiven Geruch der Räucherstäbchen werden unsere Sinne ganz direkt angesprochen und wir kommen fast automatisch in einen anderen Geisteszustand.

Die Kombinationen aus natürlichen Duftstoffen macht unsere Räucherstäbchen sehr reichhaltig. Unsere Räucherstäbchen sind völlig frei von giftigen Substanzen.

 

Malas

Das letzte Meditationszubehör, das wir euch hier vorstellen möchten, sind Malas. Malas sind Gebetsketten, die in hinduistischen und buddhistischen Ländern ganz alltäglich sind. Eine typische Mala hat 108 Perlen und eine Guru-Perle. Malas gibt es aus verschiedenen Materialien und in unterschiedlichen Längen. Bei Lotus Design findest Du sowohl Hals-Malas als auch Arm-Malas. Der erste Schritt sollte sein, eine Gebetskette auszuwählen, die sich richtig für uns anfühlt. Schau einfach mal, welche Mala dich anspricht!

Mit einer Gebetskette kannst Du Mantren üben, denen viele heilende Wirkungen nachgesagt werden. Das Wiederholen von vibrierenden Lauten löst die Faszien, also das Bindegewebe, im Bereich des Kopfes, des Nackens und der Schulter. Zudem wird der beruhigende Teil des Atmens, nämlich das Ausatmen, durch regelmäßiges Mantra singen oder sprechen verlängert. So kommt dein Geist mehr und mehr zur Ruhe.

Wir hoffen, dir mit diesem Artikel einen groben Überblick über die verschiedenen Arten von Meditationszubehör geliefert zu haben. Am Anfang können uns diese Gegenstände und Rituale fremd vorkommen. Wer sich darauf einlässt, ist oft überrascht, wie intensiv die Wirkung von Meditation oder Mantra singen ist. Die große Kunst ist es, unser konditioniertes Leistungsdenken runterzufahren und in seiner Grundhaltung annehmend und offen zu bleiben.

Auch beim Meditieren ist jeder Tag anders, jeder Augenblick eine neue Chance, den Geist zu beruhigen und Stille zu erfahren.