Diese Website setzt Cookies ein, um das Angebot nutzerfreundlich und funktionaler zu gestalten. Wenn du diese Seite weiterhin nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Mehr Informationen OK!
Sie sind hier: Yogazubehör / Yoga Wheel

Yoga Wheel

Mit dem Yoga Wheel oder Yoga Rad hast du ein effektives Yoga Hilfsmittel, um deine Yogaübungen auf der Yogamatte zu vertiefen und zu intensivieren.

Das Yoga Wheel – ein echter Alleskönner für Anfänger und Fortgeschrittene

Das Yoga Wheel ist einer der neusten Trends im Yoga Bereich. Und das nicht zu Unrecht! So ein Yoga Wheel ist nämlich ein echter Alleskönner. Du bist neu im Yoga und suchst, zum Beispiel in Rückbeugen, eine passende Hilfe und Unterstützung? Dann probiere doch mal ein Yoga Wheel, auch Yoga Rad genannt, aus. Das Wheel unterstützt deine Wirbelsäule, minimiert Verletzungsrisiken und hilft dir, dich an herausfordernde Asanas heranzutasten.

Oder bist du schon ein alter Yoga-Hase und willst den Schwierigkeitsgrad erhöhen? Auch dann solltest du mal ein Yoga Wheel ausprobieren. Es fördert deine Balance und Stabilität und stärkt deine gesamte Muskulatur. Und es bringt Abwechslung in deine Asanapraxis.

Zudem kannst du das Yoga Wheel ähnlich wie eine Faszienrolle einsetzen. Durch die Nutzung des Yoga Rad mit deinem eigenen Körpergewicht wird deine Rückenmuskulatur und deine Faszien massiert und gedehnt. So beugst du Schmerzen und Verspannungen im Rückenbereich vor.

Sicherheit ist das A & O beim Yoga Wheel

Unser Yoga Wheel ist aus festem Kunststoff gefertigt und gibt bei Belastung nicht nach. Dadurch kannst du in bestimmten Asanas deinen Körper nicht überdehnen, wie es vielleicht bei einem flexiblen Yogapolster der Fall ist. Außen umlaufend ist das Yoga Rad mit einer PVC Schicht versehen, die das Wegrutschen auf dem Boden oder auf der Yogamatte verhindert.

Bitte beachte trotz aller Vorteile des Yoga Wheels, dass du vor und während der Benutzung immer eine erfahrene Person oder einen Yogalehrer zur Seite hast, der dir Hilfestellung gibt. Sei achtsam und mache nur Übungen, die sich für dich auch wirklich gut anfühlen. Bedenke, dass Yoga kein Wettbewerbsport ist. Ganz im Gegenteil, es geht allein um dich und deine Gesundheit.