Klangschalen in der Meditation

Klangschalen

Klangschalen sind Hilfsmittel, die in der rituellen Praxis, der Meditation und im Yoga verwendet werden.


Herstellung und Anwendung werden zumeist mit Tibet und Nepal verbunden, aber sie werden auch in Japan hergestellt und verwendet.
Klangschalen sind eine der Möglichkeiten, mit der wir uns so vollständig wie möglich auf nur einen unserer Sinne konzentrieren können. So verwenden wir auf die gleiche Weise zum Beispiel Weihrauch oder Räucherstäbchen für den Geruchssinn, oder Objekte wie Thanka, Blumen oder Statuetten, um uns auf den Sehsinn konzentrieren zu können.
Klangschalen gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen, von ganz schlichten bis zu solchen, die mit religiösen Bildern und heiligen Texten verziert sind. Eine qualitativ hochwertige Klangschale unterscheidet sich vor allem im Klang von einer weniger guten Schale. Ein feiner hörbarer und harmonischer Doppelton ist entscheidend für die Qualität.

Mythen um die Klangschale

Es gibt viele Mythen rund um Klangschalen. Beispielsweise ist ein sehr populär, dass die Klangschale aus sieben oder neun Metallen hergestellt sein muss, um echt zu sein. Dies ist jedoch nicht der Fall. Alle qualitativ hochwertigen Klangschalen erhalten eine Metalllegierung, die im Westen als “Glocken Metall Bronze” verwendet wird. Diese Legierung besteht etwa aus 80% Kupfer und 20% Zinn. Dies kann jedoch je nach Hersteller variieren.
Einer der wichtigsten Aspekte einer guten Klangschale ist die Klangtiefe und ihr harmonischer Ton. Eine gute Schale lässt sich auch an der Dauer ihrer Schwingungen erkennen. Je länger sie vibrieren kann, desto besser ist die Qualität der Legierung. Sie können Klangschalen minderer Qualität leicht an ihrem flachen und klirrenden Ton erkennen.

Eine einfache Klangschalenmeditation

1. Setzen Sie sich in die Meditationshaltung, die Sie bevorzugen.
2. Legen Sie die Klangschale vor sich auf ein kleines Kissen, oder halten Sie sie auf der Handfläche einer Hand, während die andere Hand den Klöppel hält.
3. Nehmen Sie sich Zeit zum Entspannen und konzentrieren Sie sich auf einen ruhigen gleichmäßigen Atemrhythmus.
4. Wenn Sie bequem und entspannt sind, schlagen Sie die Klangschale leicht an.
5. Hören Sie den Klang der Schale. Versuchen Sie nicht, die Länge des Tones herauszufinden, sondern nehmen Sie ihn nur wahr und machen Sie sich ihn bewusst.
6. Lassen Sie den Klang der Schale seine natürlichen Verlauf nehmen, nehmen Sie ihn genauso wahr, wie ihren ruhigen gleichmäßigen Atem.
7. Lassen Sie die Schale ausklingen, bis er nichtmehr hörbar ist. Wenn der Ton verstummt ist, bleiben Sie einfach sitzen und atmen Sie ruhig weiter.
8. Sie können diese Übung beliebig oft wiederholen. Fühlen Sie sich frei zu experimentieren, zum Beispiel können Sie die Schale neu anschlagen, bevor der Klang verstummt ist, damit er länger anhält.

Weitere Verwendungsmöglichkeiten

Eine Klangschale ist ein wunderbares Hilfsmittel, um den Beginn und das Ende einer Yoga- oder Meditationssitzung zu markieren. Im Zen wird eine Klangschale häufig benutzt, um eine ganze Meditationssitzung, die mehrere Sequenzen hat, zu strukturieren. Auf diese Weise wird keine Sprache während einer Sitzung benötigt. Klangschalen können auch verwendet werden, um die Atmosphäre einer Yoga- oder Meditationssitzung zu verbessern, oder gezielt das Gehör zu sensibilisieren, das wir oft für selbstverständlich erachten.

Viel Spaß!

In unserem Webshop

Lotus Design bietet eine Vielzahl von Klangschalen und zugehörige Produkte an. Schauen Sie sich auf unserer Seite um. Sie finden Klangschalen und Klöppel in unterschiedlichen Größen, und kleine dekorative Untersetzer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .